News
DSC_0095b

Riddick unsere Russisch Europäische Laika “Neue Fotos”

Wir waren im Schwarzwildgatter Link

Lundehundsyndromtest an der TiHo Hannover

Der seit dem 01.03.2013 an der Tierärztlichen Hochschule Hannover veröffentlichte und verfügbare Test für das Lundehundsyndrom ist seit dem 02.07.2016 validiert, wissenschaftlich weltweit anerkannt.

Link zum Paper

Link zur TiHo Hannover

In den drei Jahren, in denen der Test abgelehnt wurde, ist kostbare Zeit vergangen in welcher der Test sinnvoll für eine gesunde Lundehundzucht hätte verwendet werden können.

Des Weiteren gibt es ein Gerichtsurteil (Neumünster) gegen Züchter, die mit Hunden die genetische Dispositionen aufweisen, gezüchtet haben. Die Elterntiere erwiesen sich bei der Untersuchung als frei, jedoch kam es bereits bei den ersten Würfen zu erkrankten Hunden. Somit hätte mit diesen Elterntieren nicht weiter gezüchtet werden dürfen.

Link zur Pressemitteilung bzgl. des Gerichtsurteils

Bei den Lundehunden ist es mit dem Lundehundsyndromtest der Tierärztlichen Hochschule um ein vielfaches einfacher zu erkennen, ob die Elterntiere den genetischen Defekt des Lundehundsyndromes an die Nachkommen weiter gegeben haben bzw. geben können.

Da der Test bereits seit drei Jahren dem Zuchtverein, den Züchtern als auch den Deckrüdenbesitzern bekannt ist, könnten sich Besitzer erkrankter Tiere auf das Gerichtsurteil beziehen.

petwatch.blogspot.de/

Ein Traum ist nach fünf Jahren in Erfüllung gegangen. Es gibt einen Test für Lundehunde bezüglich des Lundehundsyndroms.

 

Ich möchte mich ganz herzlich bei Herrn Prof. Dr. Otmar Distl, Frau Sophia Pfahler und Frau Dr. Julia Metzger für ihr Engagement in Sachen Lundehunde bedanken.

Auch möchte ich mich bei meinen Freunden und Lundehundbekannten bedanken, die das Blut oder die Stammbäume der erkrankten Hunde für dieses Projekt zur Verfügung gestellt haben. Danke an Henrik Søeborg der so freundlich war und mir die norwegischen Texte übersetzt hat. Ein ganz besonderer Dank an meinen Freund Christoph Jung, der mich seit ca. zwei Jahre mit seiner Initiative “Petwatch” unterstützt und im Kampf gegen die Qualzucht zur Seite steht.

Ich habe mir immer gesagt: “ Wenn ich nichts gegen diese qualvolle Krankheit unternehme, warum sollen die anderen es tun”

Es wird ein langer Weg, aber der Lundehund hat jetzt eine Chance das im Rassestandart beschriebene Alter zu erreichen und nicht wie mein kleiner Gösta, mit zwei Jahren und vielen Schmerzen sterben zu müssen.